φ 46° 09' 53.1"N  λ 8° 48' 23,9"E

SLIPANLAGE

 

Die Slipanlage des Regionalhafens Locarno bietet allen Bootsfahrern die Möglichkeit, die eigenen Boote mit Unterstützung der wichtigsten nautischen Dienste sicher zu slippen.

Der große Rangierbereich ermöglicht den Nutzern sämtliche Manöver, die für das Ausrichten der Anhänger für das Slippen notwendig sind. Die Slipanlage ist auch mit größeren Booten einfach zu nutzen und praktisch.

In der unmittelbaren Umgebung der Slipanlage gibt es einen Landungssteg für die Entsorgung des Abwassers. Nicht weit entfernt im See befindet sich auch die Auftankstation für BENZIN UND DIESEL.

Die Bootsfahrer schätzen die angebotenen Dienstleistungen, daher ist unsere Sliprampe die wichtigste im Gebiet geworden.

VON SEPTEMBER BIS MAI KANN DIE RAMPE ZU FOLGENDEN UHRZEITEN GENUTZT WERDEN
09.30-11.30
JUNI - JULI - AUGUST
09.00 – 11.30 / 14.00 – 17.00

Nutzungsbedingungen für die Slipanlage

DIE GESELLSCHAFT ÜBERNIMMT KEINE HAFTUNG FÜR DIE NUTZUNG DER SLIPRAMPE.
ALLEIN DER NUTZER IST FÜR PERSONEN- UND/ODER SACHSCHÄDEN VERANTWORTLICH.

RESERVIEREN

Nutzungsbedingungen

Privacy Policy

7 + 13 =

HÄUFIGE FRAGEN ZUR NUTZUNG DER SLIPANLAGE

Welche Einschränkungen sind für das Slippen zu beachten?

Das Slippen der Boote erfolgt ausschließlich mithilfe eines Anhängers. Außer einem speziellen Landungssteg sind keine weiteren Anlagen vorhanden.

Es gibt keine Lastbegrenzung. Als Begrenzung gilt die Breite der Slipanlage von 5 m und der Wasserstand des Sees.

Welche Zahlungsmethoden werden akzeptiert?

Für die Zahlung akzeptieren wir Bargeld und Kreditkarten. (Erfolgt in der Hafenmeisterei im Hafengebiet: Schwimmkonstruktion mit Kuppelelementen aus weißem Stoff).

Ist die Nutzung der Slipanlage jedem gestattet?

Selbstverständlich. Jeder Nutzer ist selbst für das Slippen verantwortlich und führt das Slippen des eigenen Bootes ohne Unterstützung des Hafenpersonals durch.

Gibt es an der Slipanlage einen Kran oder eine Seilwinde?

Nein. Es gibt weder einen Kran noch Seilwinden für das Slippen des Bootes. Das einzige Zugfahrzeug ist das Kraftfahrzeug des Nutzers.